Ausbildung bei Compositiv

Seit dem Jahr 2010 bildet Compositiv Fachinformatiker für Systemintegration aus. Unser Ziel ist es, den Auszubildenden im Anschluss einen festen Arbeitsplatz anzubieten und damit in die Zukunft unserer Firma zu investieren.

Warum die Ausbildung Compositiv?

Unabhängig davon, dass wir einfach cool sind 🙂 bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit, sich im alltäglichen Betrieb voll und ganz mit einzubringen. Lehrwerkstätten, in denen Wissen akademisch und ohne Kundenbezug vermittelt wird, gibt es bei uns nicht! Stattdessen: Umfangreiches Fachwissen und 18 offene und positiv verrückte Kollegen, die dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir bieten dir die Chance, dich in unterschiedlichen Fachgebieten umzusehen und dich dann während der Ausbildung auf deine persönlichen Stärken zu spezialisieren. In unserem Technik-Bereich ist zum Beispiel eine Spezialisierung in Windows und Linux möglich. Kaufleute können beispielsweise im Vertrieb, der Disposition oder im Sekretariat Erfahrungen sammeln.

Ziel ist es, dass wir nach der Ausbildung selbstständige und fachlich hervorragend ausgebildete Kollegen gewinnen.

Wen suchen wir?

Wir sind ein Team von engagierten und liebenswerten „Geeks“. Das bedeutet für uns, dass wir Spaß an der Arbeit, dem Leben und coolen Dingen haben und nicht alles todernst nehmen. Trotzdem sind wir natürlich Vollprofis, wenn es darauf ankommt.

Wenn Du bei uns Deine Ausbildung machen willst, solltest Du in genau diese Umgebung passen. Wichtig ist dabei vorallem:

  • Du passt zu uns und fühlst Dich in unserer Mitte wohl
  • Du hast Spaß an Deinem angestrebten Beruf. Wenn Du Dir nicht sicher bist, kannst Du das im Rahmen eines Praktikums bei uns herausfinden
  • Du hast Spaß an „geekigen“ Dingen. Das können z.B. Bücher, Musik, Stifte sammeln, geekiges Spielzeug, Stricken oder das Modizifieren von technischen Dingen sein
  • Du kannst Dich an Problemen so festbeißen, dass Du die Zeit vergisst und bist erst zufrieden, wenn es funktioniert
  • Du schaust über den Tellerrand
  • Du lebst auch im „Reallife“ und interessiert Dich z.B. für aktuelle Ereignisse
  • Du kannst mit Menschen umgehen und hast Interesse am Umgang mit Kunden und Kollegen
  • Da kannst fließend Deutsch sprechen und verstehen, weitestgehend fehlerfrei schreiben und technische Texte auf Englisch verstehen

Wie und wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsphase beginnt jeweils bis zu 6 Monate vor dem regulären Ausbildungsbeginn. Beginn der Ausbildung ist üblicherweise am 1.8. oder 1.2.
Aber: Du kannst dich bei uns jederzeit bewerben. Ein Einstieg zu einem anderen Datum, ist in Absprache mit uns möglich. Auch könntest du die Zeit nutzen, um dich erst einmal zu orientieren. Um herauszufinden, ob wir zueinander passen und der gewählte Beruf der Richtige für dich ist.

Interesse bei uns als Azubi anzufangen?
Dann freuen wir uns auf deine kreative Bewerbung!
Ein Tipp für deine Bewerbung: Keine Serienmails!
Stattdessen: Versuche darzustellen, warum Du Lust auf den Ausbildungsberuf hast und warum Du glaubst, dass wir zusammen passen!
Denn: Wir erhalten für eine Ausbildungsstelle ca. 100 Bewerbungen. Anschreiben mit einem schlichten Formtext, die in der gleichen Form an viele andere Unternehmen geschickt wurden, sortieren wir insofern direkt aus, da es uns wichtig ist, zu erfahren, warum du genau bei uns beginnen möchtest!

Welche Berufe bildet Compositiv aus?

Fachinformatiker / Systemintegration

„Fachinformatiker/-innen setzen fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme um. Sie analysieren, planen und realisieren informations- und telekommunikationstechnische Systeme. Fachinformatiker/-innen führen neue oder modifizierte Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik ein. […]“
Quelle: Ausbildungsberatung der Handelskammer Hamburg. Abgerufen am 27.08.2016

Fachinformatiker mit der Fachrichtung Systemintegration sind die klassischen EDV-Techniker, die im Systemhaus, aber auch bei Netzwerkanbietern oder größeren Unternehmen die Netzwerke, Serversysteme und EDV planen, einrichten und warten.

Bei Compositiv kümmern sich Fachinformatiker um den Kundensupport in allen Bereichen, z.B.

  • „First-Level-Support“: eMaileinrichtung, Bedienung von PCs allgemein, Drucker anbinden, Anwendungsprogramme installieren
  • Auswählen und Einrichten von PCs
  • Planen und Einrichten von Servern mit Windows
  • Planen und Einrichten von Onlineserver, vor allem mit Linux
  • Migration von Daten, z.B. vom bestehenden Serversystem auf die neuen Server
  • Netzwerkplanung und -Einrichtung, auch WLAN
  • Hochverfügbare Systeme
  • Betrieb, d.h. das Einspielen von Updates, Kontrollieren mit Hilfe von Monitoringsystemen, Virenscanner kontrollieren, Einrichten und Kontrollieren von Backups
  • Durchführen von Einweisungen und Schulungen
  • vieles mehr

Insgesamt ist der Beruf des Fachinformatikers sehr breit gefächert. Auch wenn man in der Ausbildung eine breite Basis erlernt, spezialisieren sich die meisten Fachinformatiker auf bestimmte Gebiete, z.B. Windows oder Linux, Firewall & Sicherheit, Netzwerke, hochverfügbare Systeme usw.

Die Ausbildung dauert üblicherweise 3 Jahre, der schulische Teil der Ausbildung findet im Blockunterricht in der Berufsschule G18 in Hamburg statt. Teil der Prüfung ist ein Projekt, in dessen Rahmen ein Projekt detailliert dokumentiert und im Rahmen der Prüfung vorgestellt wird. Dabei spielen die Kosten-Nutzen-Analyse und die Auswahl und Dokumentation eine eben so große Rolle, wie die technische Umsetzung. Wir richten uns bei der Vergütung nach den Vorschlägen der Handelskammer Hamburg. In den späteren Lehrjahren bieten wir eine leistungsabhängige Provision an.

Das Abschlussprojekt wir bei uns stets im normalen Betrieb produktiv eingesetzt und nicht nur seiner selbst willen umgesetzt.

Gelernte Fachinformatiker arbeiten bei uns als Techniker, als SPOC in der Disposition, aber auch in der Team- und Projektleitung. Mit der Ausbildung bei uns erwirbst Du fundiertes, breit aufgestelltes Wissen, mit dem Du für die Herausforderungen und Aufgaben bei Compositiv bestenst gerüstet bist. Selbstverständlich hast du aber auch bei anderen Unternehmen einen guten Stand.

IT-Systemkauffrau / IT-Systemkaufmann

„[..] IT-Systemkaufleute arbeiten vornehmlich in Vertrieb und Beratung, führen Serviceleistungen durch und stehen den Kunden als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. [..]“
Quelle: Ausbildungsberatung der Handelskammer Hamburg abgerufen am 27.08.2016

IT-Systemkaufleute erledigen im weiteren Sinne IT-spezifische Arbeiten im Backoffice von Systemhäusern, Netzwerkanbietern und Softwarehäusern.

Bei Compositiv arbeiten IT-Systemkaufleute im Vertrieb und im Backoffice.
Systemkaufleute im Vertrieb bei Compositiv kümmern sich schwerpunktmäßig um:

  • Erfassen und Analysieren von Kundenanforderungen
  • Konzipieren von IT-Systemen
  • Erstellen von Angeboten, Darstellen gegenüber dem Kunden, Aufklären über Finanzierungsmöglichkeiten
  • Beschaffung und Einkauf
  • Beratung und Schulung von Kunden
  • Abrechnung von Auftragsleistungen
  • Projektplanung, -durchführung und -kontrolle

Im Backoffice kommen folgende Aufgaben auf dich zu:

  • Abrechnung
  • Vorbereitende Buchführung in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater
  • Auftragsnachbereitung
  • Forderungsmanagement
  • Kosten- und Leistungsrechnung & Controlling
  • Betriebliche Auswertungen

Aktuell beschäftigen wir eine IT-Systemkauffrau und eine Bürokauffrau, sowie einen auszubildenden IT-Systemkaufmann.

Die Ausbildung dauert üblicherweise 3 Jahre, der schulische Teil der Ausbildung findet als Block- oder Teilzeitunterricht an der Berufsschule BS28 in Hamburg statt. Wir richten uns bei der Vergütung nach den Vorschlägen der Handelskammer Hamburg, in den späteren Lehrjahren zzgl. einer leistungsabhängigen Provision.

Kauffrau/mann für Büromanagement

Den Beruf des Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement gibt es seit 2014 und fasst die Berufe „Bürokaufmann/kauffrau“ und „Kaufleute und Fachangestellt für Bürokommunikation“ zusammen. Das Berufsprofil ist gekennzeichnet durch Büro- und Geschäftsprozesse, die kaufmännische und bürowirtschaftliche Basisqualifikationen abdecken.

Die Basisqualifikationen werden durch zwei von zehn möglichen Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils 5 Monaten ergänzt:

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Marketing und Vertrieb
  • Assistenz und Sekretariat

Folgende Wahlqualifikationen sind grundsätzlich auch möglich, allerdings bieten wir diese aktuell nicht an:

  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Personalwirtschaft
  • Einkauf und Logistik
  • Verwaltung und Recht
  • öffentliche Finanzwirtschaft

Das Einsatzspektrum von Kaufleuten für Büromanangement ist insofern sehr weit gesteckt.

Bei Compositiv arbeiten Bürokauffrauen und -männer in der Teamassistenz oder als Assistenz der Geschäftsführung. Theoretisch ist ein Einsatz bei uns aber auch im Vertrieb, Buchhaltung, Projektleitung, SPOC und Marketing denkbar.

Die Ausbildung dauert üblicherweise 3 Jahre, der schulische Teil der Ausbildung findet als Block- oder Teilzeitunterricht an der Berufsschule BS28 in Hamburg statt. Wir richten uns bei der Vergütung nach den Vorschlägen der Handelskammer Hamburg, in den späteren Lehrjahren zzgl. einer leistungsabhängigen Provision.

Top