Virtualisierung

Mit Virtualisierung ist es möglich einen Computer so aufzugliedern, dass verschiedene Betriebssysteme auf dem gleichen Gerät laufen. Dabei unterscheidet man zwischen dem Hostsystem, d.h. der Hardware, auf dem die Virtualisierungssoftware läuft und den Gastsystemen, die auf dem Hostsystem betrieben werden.

Durch Virtualisierung eröffnen sich viele Vorteile:

Effizienz

Aktive Server im Rechenzentrum von Compositiv

Aktive Server im Rechenzentrum von Compositiv

Im Alltag warten die Computer häufig auf Arbeit. Durch das Zusammenlegen mehrere Systeme mit Hilfe von Virtualisierung werden die Resourcen effektiver genutzt.

Die Vorteile: Bei Bedarf stehen dem einzelnen Gastsystem mehr Ressourcen zur Verfügung. Sie müssen weniger Hardware pflegen und nur ein Hostsystem verbraucht Strom.

Bei dem Einsatz von mehreren Hostsystemen können die Gäste bei Bedarf einfach zwischen den Systemen verschoben werden, z.B. um Wartungsarbeiten auszuführen oder die Last besser zu verteilen.

Hochverfügbarkeit

Schon bei dem Austausch weniger Server durch ein virtualisiertes Servercluster ist es möglich alle Komponenten vollständig redundant auszulegen. Bei dem Ausfall eines Servers läuft das System einfach weiter.

Auch bei Wartungsarbeiten können die Resourcen verlagert werden, so dass Ihre Dienste nicht ausfallen.

Abstraktion

Die virtualisierten Systeme „sehen“ nicht die echte Hardware, sondern eine Abstraktionsebene der Virtualisierungssoftware. Dadurch kann der zu Grunde liegende Computer einfach ausgetauscht werden, ohne daß Änderungen an den Gastsystemen notwendig werden.

So können auch ältere Betriebssysteme weiter eingesetzt werden, wenn schon lange keine Unterstützung für aktuelle Hardware mehr verfügbar ist.

Schnappschüsse

Screenshot vom XenCenter mit Hostservern für Servervirtualisierung

Screenshot vom XenCenter mit Hostservern für Servervirtualisierung

Von einem virtualisierten System können einfach sogenannte Schnappschüsse erstellt werden. Dabei wird der Zustand unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem festgehalten und bei Bedarf schnell wieder hergestellt. Dabei können virtuelle Maschinen sogar im Betrieb dupliziert werden.

Gerade auf Testsystemen stellt das einen unschätzbaren Vorteil dar, da man Änderungen einfach wieder rückgängig machen kann.

 

Bei der Virtualisierung setzen wir auf Citrix Xenserver und Hyper-V. Xenserver setzen wir bereits seit der OpenSource Version 2 ein und konnten so einen umfangreichen Erfahrungsschatz aufbauen, von dem auch Sie profitieren können.

Top