Datenschutz mit Brief und Siegel – compositiv mit Datenschutzbeauftragtem

Datenschutz bei compositiv – Jetzt Dekra-zertifiziert

An einen Datenschutzbeauftragen werden hohe Anforderungen gestellt. Neben dem Wissen um betriebswirtschaftliche Vorgänge im Unternehmen, Verantwortung und höchste Zuverlässigkeit muss der Datenschutzbeauftragte auch über die notwendige Fachkunde im juristischen- wie auch im IT-Bereich verfügen.

„Mit der Zertifizierung von DEKRA geben wir unseren Anwendern die Sicherheit, dass compositiv höchste Datenschutzanforderungen erfüllt. Dafür standen wir schon vor der offiziellen Zertifizierung, jetzt haben wir Brief und Siegel dafür.“ Matthias Krawen, Geschäftsführer compositiv GmbH

 

Alles neu macht der … ? Nein, nicht der Mai, bei uns der August und mit ihm gratulieren wir Timo zur bestandenen Prüfung „Fachkraft für Datenschutz“.

Gratulation zur bestandenen Prüfung "Fachkraft für Datenschutz", Timo!

Gratulation zur bestandenen Prüfung „Fachkraft für Datenschutz“, Timo!

Drei Tage lang durfte der ausgebildete Automobilverkäufer Timo, heute im Team SPOC, das Zertifizierungsverfahren der DEKRA GmbH in Itzehohe besuchen.

Eva: „Timo, magst du unseren Lesern verraten, was für dich die wichtigsten Themenkomplexe aus dem dreitägigen Seminar waren?“

Timo: „Sehr gerne! Allerdings war das ganze Seminar ein wichtiger Thememkomplex und ich war wirklich überrascht wie umfangreich das Thema  „Datenschutz“ tatsächlich ist. Zum Beispiel das Thema „Zutrittskontrolle“.  Wer denkt da schon an Datenschutz? Umso interessanter ist es dann zu erfahren, warum Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten, geeignete Maßnahmen treffen müsssen, um Unbefugten den Zutritt zu verwehren. Das kann beispielweise durch geeignete Türsysteme und einbruchsichere Fenster sichergestellt werden. Dieses Thema war wirklich spannend, doch es gab natürlich noch viele weitere, interessante Bereiche, die den Datenschutz betreffen …“

Eva: „Und, wie geht es jetzt weiter? Welches ist das nächste, größere Projekt, das du in Sachen Datenschutz bei compositiv anpacken möchtest?“

Timo: „Das nächste große Projekt ist das interne Audit unseres Unternehmens. Das bedeutet in einem ersten Schritt, dass alle Prozesse bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, genau aufgezeigt und protokoliert werden müssen. Bei einem IT-Unternehmen wie compositiv heißt das, dass nahezu jeder Prozess betroffen ist, weshalb das Verfahren des internen Audits sehr zeitintensiv ist. Im Anschluss erfolgt eine Einschätzung auf Grundlage des BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) auf welcher technische und/oder organisatorische Maßnahmen beschlossen werden, um den Datenschutz bei compositiv weiter zu verbessern. Auf den Punkt gebracht, heißt das nächste große Projekt für mich also: Die erlernte Theorie in die Praxis umzusetzen!“

 

WOW – das hört sich nach einem extrem spannenden und umfangreichen Projekt an!
Da bleibt mir gar nichts anderes übrig, als „Danke“ und viel Erfolg bei der Umsetzung zu wünschen!

Für Fragen rund um den Datenschutz, nehmen Sie doch einfach mit uns Kontakt auf oder rufen Sie an: 040 – 609 4349 0

Ihr Name (erforderlich)

Ihre eMailadresse (erforderlich)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Bitte lasse dieses Feld leer.

Ihre Nachricht an uns

Bitte rechnen Sie für uns:

Zurück zur Übersicht.

Top